Notfall im Flugzeug

Wussten Sie dass Flugzeuge die sichersten Verkehrsmittel sind? Dazu kommt, dass Flugzeuge sehr hohe Standards erfüllen müssen um in Europa starten und landen zu dürfen! Also haben Sie keine Angst! Alles klar! Dennoch kann auch in einem Flugzeug ein Notfall eintreten. In einem solchen Fall wird modernste Sicherheitstechnik eingesetzt.

 

Vorerst werden die allgemeinen Sicherheitshinweise beschrieben:

 

Vor dem Start:

  • Bitte schnallen Sie sich an!
  • Bitte klappen Sie den Tisch ein.
  • Bitte bringen Sie Ihren Sitz in eine aufrechte Position.
  • Bitte machen Sie sich mit der Sicherheit an Bord vertraut. Dafür schauen Sie sich die Sicherheitsdemonstration an (auf Bildschirmen oder vom Personal), lesen Sie die Sicherheitskarte, die Sie in der Sitztasche vor sich finden oder fragen Sie das Personal.
  • Bitte schalten Sie alle elektronischen Geräte mit Funk in den Flugmodus und schalten Sie alle elektronischen Geräte aus.
  • Verstauen Sie alles Gepäck in den Fächern über Ihnen oder unter Ihrem Vordersitz. Gepäck über des angegebenen Gewichts, häufig 20 kg, verstauen Sie unbedingt unter dem Sitz vor Ihnen.

Während des Fluges:

  • Bitte bleiben Sie während des gesamten Fluges angeschnallt.
  • Klappen Sie den Tisch nur runter, wenn Sie ihn benutzen.
  • Der Gurt sollte die gesamte Zeit sichtbar bleiben.
  • Schalten Sie nur Geräte ein, die keine Funkstrahlung abgeben, ohne dass sie die Strahlung nutzen. Bitte fragen Sie vor der Nutzung nach, ob die Nutzung erlaubt ist.
  • Setzen Sie sich und schnallen Sie sich an wenn das Anschnallzeichen aufleuchtet.
  • Gepäckstücke sollten zu keinem Zeitpunkt Wege oder Fluchtwege versperren.
  • Beim öffnen der Gepäckfächer achten Sie bitte darauf, die Fächer vorsichtig zu öffnen, es könnte Gepäck verschoben sein.
  • Rauchen ist während des gesamten Fluges untersagt! Zuwiderhandlungen haben juristische und strafgerichtliche Folgen!

Vor der Landung:

  • Schalten Sie wieder alle Geräte aus.
  • Klappen Sie wieder den Tisch an.
  • Bringen Sie den Sitz in eine aufrechte Position.
  • Bei Landungen in der Nacht wird das Licht ausgeschaltet. Sie können Ihr persönliches Licht einschalten, wenn Sie dies wünschen.
  • Verstauen Sie wieder Gepäck.
  • Beim öffnen der Gepäckfächer achten Sie bitte darauf, die Fächer vorsichtig zu öffnen, es könnte Gepäck verschoben sein.

 

 

Notfälle:

 

Druckverlust:

 

Während des Fluges wird der Druck an Bord auf einem angenehmen Level gehalten. Sollte es trotzdem zum Druckverlust kommen, werden automatisch Sauerstoffmasken vor Sie fallen. Ziehen Sie die Maske über Mund und Nase und machen Sie sie mit dem Band fest. An den Seiten befinden sich möglicherweise Bänder zum straff ziehen. Atmen Sie normal weiter und helfen Sie danach Personen in Ihrer Sitzreihe, die Hilfe benötigen. Beachten Sie dass sich der Beutel an der Maske nicht aufbläht. Sauerstoff wird trotzdem fließen!

 

Notlandung:

 

Sollte es zu einem Notfall kommen und die Piloten entscheiden, eine Notlandung zu machen, so ertönt ein Notsignal. Bitte bringen Sie den Sitz in eine aufrechte Position, klappen Sie den Tisch an und nehmen Sie die Notfallposition ein. Diese ist den Kopf zwischen Die Arme zu nehmen, sich nach vorne zu beugen und die Füße nebeneinander auf den Boden zu stellen. Die Kabinencrew wird die Notausgänge öffnen. Leuchtstreifen im Boden weisen den Weg dorthin. An den Notausgängen sind Notrutschen montiert. Bitte lassen Sie alle spitzen Gegenstände, auch Schuhe mit Spikes oder Absätzen auf dem Platz zurück und rutschen Sie runter.

 

Notwasserung:

 

Im Falle einer Notlandung auf dem Wasser folgen Sie bitte den Fluchtwegemarkierungen auf dem Boden. Unter Ihrem Sitz befindet sich eine Rettungsweste. Sobald Sie das Flugzeug verlassen blähen Sie die Rettungsweste auf. Spitze Gegenstände sind verboten! Auch Absatzschuhe sind auf dem Sitz zurückzulassen! Die Rettungsrutschen können, sobald Sie voll belegt sind, vom Flugzeug abgetrennt werden. Bitte beachten Sie, dass ein Abtrennen nicht immer die beste Idee ist!